Hurenkind und Schusterjunge

Written by  on März 25, 2010 

oder Absatzkontrolle. Trotz der Ausdrücke handelt es sich um Fachbegriffe aus dem Druckbereich. Ein Hurenkind bezeichnet hier etwa eine einzelne Zeile eines Absatzes welche auf die nächste Seite gerutscht ist und daher ganz alleine oben auf einer Seite steht. Ein Schusterjunge bezeichnet den umgekehrten Fall. Dabei ist eine Zeile alleine ganz unten auf der Seite und der Rest vom Absatz auf die nächste Seite gerutscht.

Um diese unschönen Eigenheiten zu unterbinden verwendet man die Absatzkontrolle. Im Word 2007 findet man diese etwa unter Start -> Absatz -> Zeilen- und Seitenumbruch -> Absatzkontrolle

Wikipedia: Hurenkind und Schusterjunge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.