internet

Maxdome

Written by  on August 16, 2018

Wird ja viel Werbung gemacht für Maxdome. Also mal ausprobieren. Es kann nichts schief gehen, weil es wie üblich bei den Streaming Diensten einen kostenlosen Probemonat gibt.

Am Tablet (Amazon Fire Kindle) lässt sich die App nicht installieren. Wird laut Amazon Store auf der Hardware nicht unterstützt. Google Store geht nicht. Also kann man es auch im Browser versuchen. Geht nicht, angeblich wegen irgendwas mit Lizenzen?

Am Fernseher (Sony Bravia) gibt’s die App. Das hat auch schon funktioniert, beim ersten Versuch. Aber jeder weitere Versuch bringt nur mehr eine Fehlermeldung:

Error Code: Unable to load “/player”, Error: Required dependencies cannot be loaded for module _require-25 wait timeout reached!

Am Sony Handy geht die App. Wobei es scheinbar auch immer wieder Aussetzer und Störungen gibt. Hängt eventuell auch mit der mangelnden Internetbandbreite zusammen. Aber laut FAQ reichen 2MBit aus für SD und es sind fast 4MBit verfügbar. Und wer will schon auf 5″ Display fernsehen, wenn daneben das Tablett und der Fernseher stehen?

Vielleicht geht das mit anderer Hardware besser? Ich kann das Streaming ja in einem Jahr wieder ausprobieren.

A1 Zwangstrennung auf DSL

Written by  on Juli 12, 2018

Ist euch das auch aufgefallen? Die A1 trennt die DSL Verbindung nicht mehr alle 24 Stunden.
Hintergrund ist ein Bescheid der RTR. Umgesetzt wurde das scheinbar seit Juli 2018.

Weiters wurde A1 Telekom Austria AG untersagt, IP-Verbindungen ihrer Kunden im 24 Stunden Rhythmus zu trennen (Trennung künftig erst nach 31 Kalendertagen)

Bescheid der TKK vom 18.12.2017

5G Strategie

Written by  on April 25, 2018

5G – die fünfte Internetgeneration – gilt als die Technik, die dem Internet der Dinge zum Durchbruch verhelfen soll.

Wir bekommen eine fünfte Internetgeneration!!!?EINSEINSELF

Noch mangelt es in Österreich stark an der nötigen Infrastruktur. 5G macht eine Vernetzung von Dingen und auch Menschen möglich, die viel rascher von statten geht als noch heutzutage – selbstfahrende Autos, Smart Home, Industrie 4.0, sogenanntes eHealth und Ähnliches.

Wir brauchen 5G dringend für selbstfahrende Autos… weil… weil aus Gründen halt.

5G ist 10.000 Mbit/s schnell.

Das schöne an SI Vorsilben ist, dass man auch 10Gbit/s oder 0,01Tbit/s sagen könnten:

Bis Ende 2020 soll das “Zwischenziel einer nahezu flächendeckenden Verfügbarkeit ultraschneller Breitbandanschlüsse (100Mbit/s) verwirklicht werden”.

100Mbit sind ultraschnell. Dann sind 10.000 Mbit wohl 100 ultraschnell?

Breitband noch immer weit unter EU-Durchschnitt

Waren wir nicht letzter?

Kooperiert werden soll auch mit Vorreiterstaaten in Sachen 5G.

Werden wir nicht DER Vorreiterstaat?

Österreich will nicht länger Breitbandschlusslicht sein

Written by  on April 20, 2018

Auch wenn es in dem Artikel wieder eher positiv kling, schaut es nach wie vor nicht besonders rosig aus mit Breitbandanschlüssen:

Die Versorgung mit [Glasfaser-] Anschlüssen bis zum Haushalt (FTTH) und bis zu Gebäuden liegt in Österreich laut der Computer Measurement Group (CMG-AE) nur bei gut einem Prozent.

Wenn wir GSM, UMTS und LTE nicht flächendeckend hinbekommen, warum soll das bei 5G auf einmal funktionieren?

Bis 2020 sollen flächendeckend 100 Mbit/s angeboten werden. Ab 2023 soll es eine 5G-Versorgung entlang der Hauptverkehrswege geben. Ab 2025 soll es eine flächende 5G-Versorgung geben.

Österreich will nicht länger Breitbandschlusslicht sein

Nochmal zu mobilem Internet

Written by  on März 28, 2018

Bitte auch beachten, auch für schnellen Mobilfunk müssen wir Glasfaser bis zu den Basisstationen verlegen. Aber klar, auf der letzten Meile versickert die Breitbandmilliarde wieder im Mobilfunk.

„Bis zu“ 100 oder 150 Mbit/s, wie sie in Werbespots häufig angepriesen werden, seien aber nur in den seltensten Fällen erreicht worden. Nämlich nur bei sechs von 88 durchgeführten Messungen.

Drei Test-Wertkarten … kamen in der Praxis nur auf zwölf, 29 oder 70 Prozent des beworbenen Maximalwertes.

Highspeed-Netz „leeres Werbeversprechen“

Mobiles Internet

Written by  on März 25, 2018

Hätte uns doch nur jemand gewarnt, dass mobiles Internet keine Breitbandversorgung ist.

Die … versprochenen Bandbreiten bei mobilem Internet haben oft nur wenig mit der Realität zu tun

Na gut, ist ja alles nicht so schlimm. Wer braucht am Handy schon die 150 MBit? Ein paar Mails und Audiostreaming brauchen das bei weitem nicht.

Tarife für mobiles Internet werden dabei üblicherweise mit dem Faktor zwei gegenüber stationärem Internet bevorzugt. Das bedeutet, im Alltag wird ein Smartphone-Nutzer stets doppelt so viel Bandbreite zugesprochen bekommen wie stationäres Internet mit gleicher zugesicherter Bandbreite.

Also für stationäre Tarife, wo man sich grundsätzlich eine stabile Bandbreite erhoffen würde, wird man gegenüber den mobilen Benutzern gedrosselt.

Quelle: Futurezone.at

Mobilfunk langsamer, wenn die Nutzung steigt

Written by  on März 17, 2018

Hätte uns doch nur jemand gewarnt. Damit konnte ja niemand rechnen, dass an der Luftschnittstelle weniger Bandbreite übrig bleibt, wenn diese mehr genutzt wird.

RTR bestätigt: Mobiles Internet wird langsamer in Österreich

Aber mit 5G wird sicher alles besser!!EINSEINSELF!

Quelle: RTR

Zum Glasfaserausbau

Written by  on März 9, 2018

Österreich hat geringste Glasfaserversorgung in Europa. Es wird seit Jahren von der Breitbandmilliarde gesprochen. Aber Infrastruktur kommt einfach nicht in die Erde.

Der Versorgungsgrad mit FTTH und FTTH/B (Anm. Fibre To The Home, Glasfaseranschlüsse zum Endkunden) liegt in Österreich laut CMG-AE bei nur 1,1 Prozent. … hinter Serbien mit 1,4 Prozent letzter in Europa.

In vielen Themen eifern wir in Österreich ja unseren Lieblingsnachbarn hinterher. So auch hier, obwohl der Breitbandausbau auch hier nicht wirklich voran kommt.

Deutschland ist mit 2,3 Prozent fünftletzter im CMG-AE-Ranking.

Und allen die mir jetzt wieder mit Mobilfunk daherkommen, auch das ist kurz und prägnant erklärt:

5G braucht Fasern

Ohne flächendeckenden Ausbau zu den Sendeanlagen wird es auch mit 5G nicht vorankommen.
Kann man gar nicht oft genug erklären: 5G ist kein Breitband. Deshalb heißt es in Papieren wie dem Regierungsübereinkommen auch immer Breitband und 5G!

Wahnsinnige Geschwindigkeit

Written by  on März 8, 2018

Es geht noch schneller

Access Point TP-Link TL-WA901ND V5.0

Written by  on März 1, 2018

Der TP-Link TL-WA901ND V5.0 450MBit/s-WLAN ist ein ganz brauchbarer Access Point mit drei externen,
abnehmbaren Antennen. Etwas unklar ist die Angabe von 450MBit, denn der Ethernet Port schafft nur 100MBit! Ein nettes Feature ist, dass man 4 verschiedene Netze (SSIDs) aufspannen kann. So kann man öfter die Schlüssel ändern und trotzdem noch die alten Clients unterstützen. Oder eben ein Netz für Gäste aufmachen, wo man immer wieder den Schlüssel wechselt.