Google

Glitch: Spamindustrie

Written by  on September 21, 2022

heise: Google besteht auf Ende der Werbe-Cookies

Das Internet Advertising Bureau hat in einer Studie herausgefunden, dass die Umstellung von personalisierter auf nicht personalisierte Werbung 39 Milliarden Euro im Jahr kosten könnte.

Umgekehrt betrachtet: Wir könnten uns (dem Endkunden) auf einen Schlag 39 Milliarden Euro im Jahr sparen, wenn wir auf den Werbespammist verzichten. Warum tun wir das nicht längst?

Chrome net-internals

Written by  on Juli 18, 2020

Im Chrome / Opera HSTS zurücksetzen
CT Logs debuggen

chrome://net-internals/#hsts 

in die Adresszeile kopieren. Ein Link wir teilweise wieder auf https verbogen und funktioniert dann nicht.

Google Calendar Sync

Written by  on November 4, 2012

Google Calendar Sync ist einfach nicht zum Laufen zu kriegen. Es beschwert sich permanent über flaschen Usernamen und/oder Passwort.
Eine mögliche Ursache ist die "Bestätigung in 2 Schritten".
Ist diese aktiviert, muss man seinen Google Login erst per SMS-Code bestätigen lassen. Das klappt aber für manche Programme, wie genanneten Google Calendar Sync nicht.

Doch die Lösung ist einfach. Man muss sich nur bei Google ein nwendungsspezifisches Passwort erstellen lassen, das ohne diese Bestätigung auskommt.

Dazu bei Google diese Schritte ausführen und das neue Passwort für den Sync verwenden:

https://www.google.com/settings/account

Sicherheit
Autorisierung von Anwendungen und Websites
Bearbeiten
Neues anwendungsspezifisches Passwort generieren

Begrüßung auf der Webseite

Written by  on Januar 2, 2012

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage

oder so ähnlich wird man laut Google auf ca. 166 Millionen Webseiten begrüßt. Dabei sind aber schon mal nur deutschsprachige Seiten erfasst!
Macht das wirklich Sinn? Das ist doch so ähnlich, wie wenn ich "Herzlich Willkommen in meiner E-Mail" jedem E-Mail-Empfänger schreiben würde…

Es geht auch anders, wie zahlreiche Beispiele zeigen:

Die Google Lüge

Written by  on Oktober 1, 2011

Nur weil es in letzter Zeit schon öfter vorgekommen ist, vermute ich, dass es kein Zufall mehr sein kann.

Gibt man im Google Suchbegriffe ein, schmuggeln sich laufend Seiten in die ersten 10 Treffer, in denen zumindest einer der Suchbegriffe nicht vorkommt.

Beispiel:
zypper puppet downgradeLink Nr. 3 bei mir, über google.at gesucht, geht überhaupt nicht auf Puppet ein.

[Update] So rächt sich google – jetzt bin ich für diese Keywords "zypper, puppet und downgrade" selber auf dem Spitzenplatz gelandet – und das ohne eine Lösung für das ursprüngliche Problem parat zu haben.

SpeedTouch-Modem DNS Konfiguration

Written by  on Oktober 27, 2010

Die Änderung der DNS-Server, die vom ADSL-Anbieter vorgegeben werden erweist sich als etwas schwierig. Die Änderung kann nicht über das Webinterface erfolgen, weil hier keine Eingabefelder vorgesehen sind. Die Änderung ist aber etwa über Telnet möglich:

telnet 10.0.0.138
admin

dns server route add dns=8.8.8.8
dns server route add dns=8.8.4.4
saveall

Im Beispiel werden die offenen Google-Nameserver eingetragen.

Der Nachteil ist, dass bei einem Neustart des Modems wieder die Vorgabe-Werte vom Anbieter überschrieben werden.
Um dieses Problem zu lösen, sollte die Konfiguration aus dem Modem exportiert werden. Anschließend wird der Wert "dnsmetric=0" gesucht und mit einer höheren Metrik, etwa "dnsmetric=10" ersetzten. Die Konfiguration kann anschließend wieder eingespielt werden. Vor der Veränderung ein Backup anzulegen sollte natürlich selbstverständlich sein.

[ ppp.ini ]
...
retryinterval=2 mru=1500 demanddial=enabled doddelay=1 dnsmetric=10 idletime=900 idletrigger=Tx
...

Im Anschluss kann man mit den Telnet-Befehlen von oben und einer zusätzlichen Angabe einer Metrik geringer als 10 die neuen Nameserver eintragen!

Sollte die Telnet-Software am Rechner nicht vorhanden sein, eignet sich Putty hervorragend als Ersatz.

Zitat des Tages

Written by  on Mai 8, 2010

If you have something that you don’t want anyone to know, maybe you shouldn’t be doing it in the first place.

– Eric Schmidt, Google CEO

Zitat des Tages

Written by  on April 30, 2010

Jetzt gehen schon ganze 14 Prozent des US-Web-Traffics auf das Konto von Facebook und Google. Ja, haben wir denn nichts anderes mehr zu tun, als auf Farmville-Schweinderl und leere Eingabefelder zu glotzen?

Quelle: http://futurezone.orf.at/stories/1642236/

How to feed google

Written by  on Oktober 13, 2009

Man muss nur genug Zufallsdaten erstellen, wie etwa unter http://www.personen-informationen.at

Und schon hat man 7,8 Mio. Seiten bei Google im Index:
http://www.google.com/search?q=inurl:personen-informationen.at&hl=de&client=opera&rls=en&hs=Sj7&filter=0

Na da können sich die Experten SEO Leute schon mal eine Scheibe abschneiden

😀