Glitch: Chipkrise

Written by  on Oktober 6, 2022

Raspberry Pi nach wie vor teuer oder nicht lieferbar.
Lieferzeit vom Bestellten Auto hat sich nicht reduziert.
Aber: heise: Halbleiterfertigung: Der Chipmangel ist vorbei

Glitch: Extrakosten für fossile Brennstoffe

Written by  on Oktober 2, 2022

Deutschland: heise: Erdgas: Mehrwertsteuer sinkt zum 1. Oktober von 19 auf 7 Prozent
Österreich: ORF: CO2-Bepreisung lässt morgen die Spritpreise steigen
Aber keine Sorge, wer viel Energie verbraucht und daher viel einsparen könnte, wird eh ausgenommen. ORF: CO2-Bepreisung: Ausnahmen für energieintensive Betriebe

Glitch: Breitbandanschlüsse

Written by  on September 23, 2022

Futurezone: So viele Breitbandanschlüsse hat Österreich

Die Anzahl der Breitbandanschlüsse in Österreich hat sich bei rund 13 Millionen einpendelt. Rund 10,5 Millionen davon wurden zuletzt über Mobilfunk realisiert

Also gibt’s in Österreich ca. 2,5 Millionen Breitbandanschlüsse… und 10,5 Millionen „Anschlüsse“ die irgendwie, manchmal, ein bisschen Breitband sind.

Glitch: Spamindustrie

Written by  on September 21, 2022

heise: Google besteht auf Ende der Werbe-Cookies

Das Internet Advertising Bureau hat in einer Studie herausgefunden, dass die Umstellung von personalisierter auf nicht personalisierte Werbung 39 Milliarden Euro im Jahr kosten könnte.

Umgekehrt betrachtet: Wir könnten uns (dem Endkunden) auf einen Schlag 39 Milliarden Euro im Jahr sparen, wenn wir auf den Werbespammist verzichten. Warum tun wir das nicht längst?

Glitch: Home Office

Written by  on September 19, 2022

Ach, wer hätte das gedacht. Arbeitnehmer lassen ihre Zeit nicht so gerne auf der Straße liegen.
ORF: Internationale Studie: Arbeitnehmer mögen Homeoffice
Heise: Internationale Studie: Home Office bei Arbeitnehmern weltweit beliebt

Glitch: Raser

Written by  on September 18, 2022

ORF: Mit 250 km/h vor Polizei geflohen

Er hatte Angst wegen noch zu zahlender Verwaltungsstrafen und wollte nicht in Haft gehen

5G Preise

Written by  on September 9, 2022

Futurezone: 5G macht Österreich zum Mobilfunk-Hochpreisland

Ich wiederhole mich: Niemand will extra für 5G zahlen. Das Produkt ist Internet und die Übertragungstechnik spielt eine untergeordnete Rolle, so lange diese schnell genug ist.

Glitch: 5G

5G ist nicht das Produkt dass man kaufen will. Internet ist das Produkt dass man kaufen will.

Glitch: Geld für 5G

Mehr Glasfaser

Written by  on August 24, 2022

Wie jetzt? Nach 20 Jahren Gerede und wo die beiden Breitbandmilliarden im Mobilfunkt versickert sind kommt Schwung in die Sache? Ich glaub das ja erst, wenn die Glasfaser da ist.

Eine Milliarde Euro investieren der französische Infrastruktur-Investor Meridiam und die T-Mobile Austria in Glasfaseranschlüsse (FTTH) in Österreich. Noch dieses Jahr nehmen die beiden Partner die Bauarbeiten auf, bis 2030 sollen 650.000 Neuanschlüsse gelegt sein.

Eine weitere österreichische Glasfaser-Partnerschaft ist am Montag vorgestellt worden: Der österreichische Marktführer A1 Telekom Austria öffnet sein Glasfaser-Anschlussnetz für den Konkurrenten Drei.

heise: Französisch-deutsche Glasfaser-Anschlüsse für Österreich

Glitch: Breitband

Written by  on August 19, 2022

Tansania hat an den Hängen des Kilimandscharo in 3.720 Metern Höhe ein Breitbandnetz eingerichtet.

Bis Ende des Jahres werde auch der Gipfel des 5.895 Meter hohen Bergs mit einer Internetverbindung ausgestattet sein

Futurezone: Deshalb erhält der Kilimandscharo High-Speed-Internet
Schade, dass sowas trotz Breitbandmilliarde und unter 1000 Metern Seehöhe in Österreich noch immer nicht flächendeckend möglich ist.

Glitch: Starlink

Written by  on August 12, 2022

Futurezone: Behörde lehnt Förderung für Starlink ab: SpaceX hält Versprechen nicht

Zuletzt hatte Starlink mehrfach mit Problemen zu kämpfen, die versprochene Bandbreiten zu liefern. Grund dafür scheinen Überlastungen durch zu viele Nutzer*innen zu sein, die teilweise nur noch 5 Megabit pro Sekunde empfangen konnten.

Zum Mitschreiben: Funk ist ein geteiltes Medium. Mehr Nutzer heißt weniger Bandbreite für alle.