zitat des tages

Zitat des Tages

Written by  on Mai 1, 2024

Sie [die Sicherheitsmaßnahmen] sollten die Nutzenden unterstützen und nicht behindern.

Kristin Weber, Mensch und Informationssicherheit

Zitat des Tages

Written by  on Dezember 23, 2023

Nehmen wir nur die Tochter unserer Bekannten – nennen wir sie an dieser Stelle Selina. Sie heißt in Wirklichkeit anders, aber ich möchte natürlich nicht, dass Lena in der Schule gehänselt wird.

Monika Gruber, Andreas Hock, Willkommen im falschen Film, Neues vom Menschenverstand in hysterischen Zeiten

Zitat des Tages

Written by  on Dezember 22, 2023

Merke: Man kann auch zu viel Automatisieren.

Einmal bemerkte Musk, dass sich die Fertigung an einer Station verlangsamte. Dort klebte ein teurer, aber langsamer Roboter Glasfaserstreifen an die Batteriesätze. Die Streifen fielen ihm immer wieder herunter, außerdem trug der Roboter zuviel Kleber auf. „Ich begriff, dass der erste Fehler der Versuche gewesen war, den Vorgang zu automatisieren. Das wiederum war mein Fehler, weil ich auf viel Automatisierung gedrängt hatt“, räumt Musk ein.

Walter Isaacson, Elon Musk, Die Biografie

Zitat des Tages

Written by  on Dezember 17, 2023

„Wie kehren wir zurück?“
„Himmel, nun verzag doch nicht gleich, Mann! Kopf hoch und guten Mutes! Wir fliegen.“
Sie zeigte auf ihren Besen. Der Erzkanzler betrachtete ihn skeptisch.
„Mit dem Ding?“
„Na klar. Reiten Zauberer nicht auf ihren Stäben durch die Gegend?“
„So etwas sieht ziemlich unwürdig aus.“
„Das nehme ich in Kauf. Und ich rate dir, meinem Beispiel zu folgen.“
„Meinetwegen. Aber ist der Besen sicher?“
Oma war ihm einen strafenden Blick zu.
„In einem absoluten Sinn?“ fragte sie. „Oder im Vergleich dazu, auf einer schmelzenden Eisscholle zu stehen?“

Terry Partchett, Das Erbe des Zauberers

Zitat des Tages

Written by  on Dezember 15, 2023

„Damals war mein Haar noch nicht weiß“, sagte Oma.
„Damals hatte alles eine andere Farbe.“
„Stimmt.“
„Im Sommer regnete nicht so oft.“
„Wenn die Sonne unterging, glühte sie in einem statteren Rot als heute.“
„Ja, ich weiß. Und nun ist die Welt voller junger Leute. Eigentlich komisch. Ich meine normalerweise müsste es genau umgekehrt sein.“

Terry Partchett, Das Erbe des Zauberers

Zitat des Tages

Written by  on November 23, 2023

Ich war verwirrt und unsicher in Hinsicht auf das Leben an sich. Aber jetzt… … Jetz bin ich zwar immer noch verwirrt und unsicher, doch auf einer höheren Ebene.

Terry Pratchett, Das Erbe des Zauberers

Zitat des Tages

Written by  on November 18, 2023

Säuglinge verstand sie recht gut: Man schüttete Milch ins eine Ende und hielt das andere möglichst sauber. Erwachsene waren noch problemloser da sie sich selbst ums Essen und Reinigen kümmerten.

Terry Pratchett, Das Erbe des Zauberers

Zitat des Tages

Written by  on Januar 15, 2023

Laut einer Untersuchung des DIW von Juli 2020 reicht ein Nettovermögen nach Abzug der Schulden im Wert eines neuen Mittelklasseautos, um zur vermögenderen Hälfte der Bevölkerung zu gehören: knapp 23 000 Euro. Die ärmere Hälfte der Bevölkerung hat insgesamt betrachtet so viele Schulden wie Vermögenswerte. Mit einem Nettovermögen von 126 000 Euro, also etwa einem halb abbezahlten Haus unterer Preislage, gehört man zum reichsten Viertel der Deutschen. Ein abbezahltes Haus in dieser Preislage (279 000 Euro) reicht für einen Platz unter den reichsten zehn Prozent. Wer ein hypothekenfreies Reihenhaus in der Stadt (438 000 Euro) besitzt, gehört zu den reichsten fünf Prozent.

Norbert Häring, Endspiel des Kapitalismus

Zitat des Tages

Written by  on Dezember 2, 2022

Es wurden schon alle Fehler gemacht, nur noch nicht von jedem. Erfahrung ist, wenn du die Fehler wiedererkennst, die du machst.

Danke, Fefe!

Zitat des Tages

Written by  on August 29, 2021

Kennen Sie die Werbefilme, wo in Slow Motion nur die Reifen einer schwarzen Maybach-Limousine eingefangen werden, die vor einem Luxushotel hält. Die Tür schwingt auf, Schwenk auf endlose Beine eines Models, von den diamantbesetzten Stilettos langsam nach oben zum filmstargleichen Gesicht der Diva, die von Pagen in Fantasieuniformen mit einem Lächeln begrüßt wird, bei dem selbst Julia Roberts sich den Mund ausrenken würde, sollte sie versuchen, es nachzuahmen. Nun, ganz so war es bei uns nicht.
Mit uns hätte man eher einen Werbespot für die Abwrackprämie drehen können – oder einen Imagefilm für Schrottpressen.

Sebastian Fitzek, Der erste letzte Tag