backup

Disaster Recovery Plan

Written by  on August 25, 2016

[The] disaster recovery plan should include everything required to get your PKI environment back up and operational, including (1) how and where backup files are stored, (2) how backups can be retrieved, (3) what hardware is needed to access them, (4) where to get the hardware if if the primary systems are destroyed, and (5) where your operating system software and application software is stored and how to reinstall all of the pieces.

Zitat des Tages

Written by  on August 23, 2016

What both disaster recovery and business continuity have in common is the need for testing and verification that the testing actually accomplishes the goals of DR or BC. A regular test plan must be performed and evaluated for both DR and BC. Without regular testing, you will never know that the data you thought were backed up can actually be restored or that your failover data center will come online when a disaster strikes. If you do not test your DR and BC plans, your PKI organization will fail when it is needed most. Backups can and do fail occasionally. If you do not test restoring your backups, you will never know if the data will be available in a crisis situation.

Jeff Stapleton & W. Clay Epstein; Security without Obscurity: A Guide to PKI Operations

Zitat des Tages

Written by  on Februar 7, 2011

Alle reden von Backup, aber jeder will eigentlich Restore!

Linux Magazin 3/11, S. 91

RAID is not backup

Written by  on Juni 21, 2010

RAID is not backup – es kann einfach nicht oft genug wiederholt werden: http://scalability.org/?p=2336

Never change a running system

Written by  on Januar 4, 2009

Hab heute ein Firmwareupgrade in mein Nokia E61i eingespielt. Es gibt ja den Hinweis, dass das Telefon dabei in den Auslieferzustand zurückgesetzt wird. Soweit so gut, vorher Synchronisieren – Update einspielen – wieder Synchronisieren und alles ist wieder da. Naja, fast alles. Scheinbar werden bestimmte Einträge nicht Sauber ins Outlook übernommen und so sind dann die neuen als Zweit- bzw. Dritttelefonnummern einfach verschwunden *grml*

Bewährtes Backupkonzept

Written by  on März 18, 2008

Phase 1: Der große Schock, eine Datei fehlt. Einfach so.

Phase 2: Die Suche nach der Datei, mit find, auf der Replikation der Daten und in anderen Ordnern. Fehlanzeige.

Phase 3: Dann schau ich halt auf der Backup DVD vom letzten Jahr. Doch auch da hat die Datei schon gefehlt.

Phase 4: Ich hab auch noch ein Backup von vor zwei Jahren, wo ich die Datei zum letzten mal tatsächlich benutzt hab.

Und tatsächlich, hier hat sich das mehrstufige Backupkonzept (zwei mal pro Jahr kommen die Eigenen Dateien auf DVD) und das Backup nach Änderungen auf Redundanten externen Speicher, bezahlt gemacht!

Die Backups sind Tot, Lang leben die Backups

Written by  on August 19, 2007

Jeder dem schon mal ein Mobiltelefon abhanden gekommen ist, weiß wovon ich heute schreibe.
Mein Kampferprobtes 6230i, nicht ganz zwei Jahre alt ist am Frequency Festival am Salzburgring in der Nacht von Freitag auf Samstag verschwunden. PANIK, nicht mehr erreichbar, keine Ahnung wo alle anderen sind, haben wir es trotzdem geschafft das Heimfahren zu organisieren. Eine schöne Geschichte, möglichst kurz gefasst.

Also am Samstag Nachmittag noch einen A1 Vertragspartner gesucht und gefunden. Mit meinem Führerschein und der Rufnummer dauert es keine zehn Minuten meine alte SIM zu deaktivieren und ich hab die neue in der Hand. Ab nach Hause und das Reservehandy in Betrieb genommen.
Jetzt kommt erst der komplizierte Teil. Man sollte ja meinen, dass man mit dem Datenkabel eine Sicherung wieder ins Telefon einspielen kann. Auf alle Fälle erzählt die Nokia PC Suite nur, dass von diesem Telefon noch nie eine Sicherung erstellt wurde… *grml*

Also doch auf das Backup aus der Linuxwelt zurückgreifen. gnokii heißt die Lösung, mit der ich mich glücklicherweise vor einem Monat beschäftigt habe. Damals war ich der Meinung, ich war etwas erfolglos damit. Allerdings gibts von diesen Tests her noch ein hübsches Textfile. Keinen Monat alt… und alle Kontakte da. Nur leider klappt die grafische Oberfläche nicht ganz… und auch nach dem letzten Kernelupdate muss ich den Treiber noch neu kompilieren. Schließlich schaffe ich es auf der Konsole die Einträge wieder herzustellen:

gnokii --writephonebook -o < 6230i

Versucht gnokii dabei einen einzelnen Eintrag immer wieder zu schreiben, sollte man den Eintrag entfernen und später händisch hinzufügen. Ist mir bei zwei Einträgen von etwa 300 genau so gegangen!

Bei weiteren Sicherungen werde ich mich wohl auf gar keinen Fall auf xgnokii verlassen und alles per Konsole machen!
Der Befehl für die Sicherung ist ähnlich simple:

gnokii --getphonebook ME 1 300 --raw > test.txt

Konfigurationshinweise für das 6230i finden sich hier.