Öffentliche IP Adresse für LTE

Written by  on Mai 2, 2019 

Es hat sich eingebürgert, über einen mobilen Internetzungang einfach nur mehr eine interne IP Adresse zu bekommen, die dann erst über CGN (carrier grade NAT) auf eine öffentliche IP umgebogen wird. Das reicht auch für viele Anwender, aber eben nicht für alle. Will man beispielsweise von außerhalb aufs Heimnetz zugreifen, funktioniert das über CGN nicht mehr. Auch wenn irgendwer Schindluder treibt und eine der Adressen gesperrt wird ist man gleich mitbetroffen. Beispiele lassen sich ohne Ende ergoogeln. (Beispiel GMX Sperrt Zugriff)
Bei Yesss fordert man eine öffentliche IP Adresse einfach via info(at)yesss.at an. Man erhält ein kurzes Formular, welches man unterschreiben und abfotografieren oder einscannen muss und zurückschickt. Die Geschichte hat nur ein paar Stunden gedauert und schon wurde dem LTE “Modem” ein vollwertiges IPv4-ADSL-Ersatzinternet.

Category : Allgemein

Tags :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.