netz

Zeitumstellung

Written by  on September 22, 2018

8 Minuten Zeitdifferenz seit wir nicht einmal einen Tag lang von einem EVN Notstromaggregat (auf einem Hänger mit schwarzen Kennzeichen) versorgt wurden.
Die 8 Minuten betreffen alle Uhren die ihre Zeit aus der 50 Hertz Netzfrequenz beziehen. Neben Radioweckern unter anderem auch die Glocke der Kapelle.
Welche Netzfrequenz muss jetzt bei uns vorgeherrscht haben, um in unter einem Tag 8 Minuten Zeitdifferenz zu erzeugen?
Annahme: Das Aggregat lief keine 8 Stunden.
In 8 Stunden gibt’s 1,44M 1/s (Schwingungen), zusammengesetzt aus 8h * 60 * 60 * 8 * 50, bei 50 Hertz Netzfrequenz. Für 8 Minuten mehr brauchen wir 24k 1/s mehr (50 * 60 * 8). Das ergibt 1,464M 1/s verglichen mit den 1,44M 1/s. Oder 1,464M / 8 / 60 / 60 eine Netzfrequenz von 50.833 Hz im Mittel. Praktisch war das vermutlich noch schlimmer, weil das Aggregat vermutlich kürzer lief.
Wie kommt es jetzt dazu? Mein Verdacht sind die PV Anlagen im Dorf, die an diesem sonnigen Tag die Netzfrequenz zumindest so weit getrieben haben, dass das Aggregat gar nicht so wenig liefern konnte.
Details zu Netzfrequenz (Wikipedia)
Update 20180923: Es waren doch eher 8 Minuten statt 7 Minuten. Ergänzung der Berechnung. Tippfehler ausgebessert.

Atlas Ripe Probe

Written by  on September 18, 2015

Ich hoste jetzt auch eine Ripe Atlas Probe
Ripe Atlas Probe 24080

Telefonausfall

Written by  on September 15, 2015

Von gestern, Montag 14. September 2015, ab ca. 16:00 Uhr bis irgendwann heute morgen ging kein Festnetz-Telefon und auch kein Internet in der Gemeinde Schweiggers.
Laut Auskunft der Hotline ein Masseschluss im Postleitzahlenbereich 3931 und 3910.
Heute morgen war das Problem wieder behoben – trotz Ankündigung dass es bis 16:00 Uhr dauern könnte.

Kritische Infrastruktur

Written by  on Mai 4, 2014

Es gibt verschiedene herangehensweisen, wie und wo Breitband Internet ausgebaut wird. Da wäre einerseits die Schweiz:

Ein Ausfall des Internets … würde viele Bereiche des täglichen Lebens zum Stillstand bringen. Das hat auch der [schweizer] Bundesrat erkannt. Er zählt das Internet – zusammen mit etwa der Strom-, Erdöl- und Wasserverorgung, dem Schienen- und Straßenverkehr sowie dem Bankensystem – zu den kritischen Infrastrukturen. Unter dem Begriff “kritische Infrastruktur” versteht man Systeme, deren Störung schwerwiegende Auswirkungen auf Bevölkerung und Wirtschaft haben. Sie greifen in einer Kettenreaktion auf andere Systeme über.

SWITCHJOURNAL APRIL 2014

Andererseits gibts Österreich:

Kein Anspruch mehr auf Festnetzanschluss
In Österreich hat nur mehr jeder zweite Privathaushalt ein Festnetztelefon. Früher gab es einen gesetzlichen Anspruch auf einen Festnetzanschluss, mittlerweile ist dieses Recht auf einen “Universaldienst” geändert worden – Gibt es keine freie Festnetzleitung, muss man sich mit einem Mobiltelefonanschluss zufrieden geben.

Kein Anspruch auf Breitband
Eher ist die Problematik im Bereich Breitband – mittlerweile ist es so, dass die meisten Nutzer und Nutzerinnen ja einen Festnetzanschluss wollen, um damit breitbandig das Internet zu nutzen. Hier gibt es größere technische Restriktionen, und da kommt es immer wieder dazu, dass ein gewünschter Anschluss nicht hergestellt werden kann. Nach dem Gesetz hat man einen Anspruch auf einen funktionalen Internetzugang, und das wird so ausgelegt, dass damit schmalbandig ein Modem betrieben werden kann. Das ist nicht der klassische Breitbandanschluss.”

http://help.orf.at/stories/1733901/