Festplatte auf ReadOnly?

Written by  on Februar 1, 2008 

In letzter Zeit konnte ich auf verschiedenen Rechnern beobachten, wie die Festplatte sich irgendwann, ganz plötzlich und ohne Vorwarnung auf "ReadOnly" schaltete.

Ein simpler "mount" zeigte jedoch nichts davon und lies einem in dem glauben, dass die Platte beschreibbar sei.

Eine Idee dazu wäre folgender Befehl:

hdparm -r [0|1]

Die Manpage verrät dazu folgendes:

-r Get/set read-only flag for the device. When set, Linux disallows write operations on the device.

Meiner Meinung nach, dürfte dieses Verhalten meist auf Hardwaredefekte, wie kaputte Raidcontroller, Platten oder Kabel, zurückzuführen sein.

Category : Allgemein

Tags :

Comments

2 Responses

  1. gefaehrder sagt:

    und ich dachte, das sei nur ein zufall. stimmt wirklich. gerade erst vorgestern hab ich das auch einmal mitbekommen.
    wenn das plötzlich überall passiert, könnte es ein bug sein. um was für eine distribution handelte es sich bei dir? bei mir wars ein gentoo.

  2. Hoelli sagt:

    Naja, "plötzlich überall" wäre übertrieben.
    Ich habe das im letzten Jahr auf einer Hand voll Systeme beobachtet.
    Distribution waren verschiedene openSuSE und SLES9/10 Versionen und auch auf verschiedener Hardware.
    Ein Fall wo das echt reproduzierbar war, wurde durch den Austausch des RAID Controllers behoben. Ich bilde mir aber auch ein, dass in einem Fall der Fehler nicht mehr auftrat, nachdem ein gemeldeter Fehler vom ECC RAM durch einen Speichertausch beseitigt wurde.
    Ich hatte noch keine Gelegenheit den von mir vorgeschlagenen Befehl auch zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.