drei

Internet beim Pfarrerteich

Written by  on Mai 7, 2015

Kürzlich haben wir ausprobiert, wie das Internet beim Pfarrerteich, also mitten in der Wildnis, so funktioniert.
Nach einem ersten Blick aufs Handy, konnten wir uns auf den Anbieter Drei konzentrieren.
Bei der ersten Messung stand das Webgate auf dem Tisch gleich neben der Küche:
WP_20150418_002
Beachte den mangelnden Upload!

Bei der zweiten Messung habe ich den Webgate mit der bloßen Hand so weit es ging in die Höhe gehalten.
WP_20150418_004
Und schon funktioniert alles so ähnlich wie bei einer ADSL Leitung am Land.

UMTS Internet in Walterschlag

Written by  on Januar 31, 2015

Ich konnte mir in den letzten Tagen zwei verschiedene Mobilfunk-Internet-Würfel ausborgen – hier Nummer 1, ein Würfel von Drei, der Speedtest hat mich gleich mal nach London verortet:

speedtest 0.45Mbps

Nicht so überragend – also gleich noch ein Test nach Wien:

Speedtest 0.43 Mbps

Auch nicht besser. Also etwas höher hinauf damit – ab in den Dachboden:

speedtest 1.45 MBps

Es geht auch besser, aber die Schwankungsbreite ist faszinierend:

speed05

Einen Tag später nochmal versucht:

speed07-onedaylater-nextlayer

Vielleicht geht da noch mehr mit dem Speedtest-Server von Drei selber?

speed08-onedaylater-drei

Alles in Allem kommt mir das etwas zu unsicher und zu stark schwankend vor.

Also auch noch schnell den Bob-Würfel getestet:

Bob

Es wird zwar ein Netz gefunden, aber trotzdem klappt die Verbindung nicht. 300 Meter weiter im Oberort funktionieren beide Produkte deutlich zuverlässiger.

Fazit: Egal, was an den Funktechnologien ausgebaut wird, das wird nur an den Standorten einen Vorteil bringen, die ohnehin zu den Sendern sehen und jetzt auch schon günstig versorgt sind.