zitat

Zitat des Tages

Written by  on Mai 11, 2021

Sie ist wahrscheinlich schon unsympathisch auf die Welt gekommen, diese Untersattlering, und jeder auf der Säuglingsstation musste ein Auge auf sie werfen, nur um dann gleich eine doppelte Freude mit dem eigenen Kind zu haben, da ist sich Wolfram Swoboda sicher.

Thomas Raab, Walter muss weg: Frau Huber ermittelt. Der erste Fall

Zitat des Tages

Written by  on Mai 10, 2021

“Susi”, sag ich. “Wie lang sind wir jetzt zusammen?”
“Viel zu lange”, schmollt sie.
“Das stimmt. Und, hast Du es jemals bereut?
“Jeden Tag. Mehrmals.”

Rita Falk, Guglhupfgeschwader: Der zehnte Fall für den Eberhofer, Ein Provinzkrimi

Zitat des Tages

Written by  on Mai 9, 2021

“Sie haben keinen Vogel nicht. Nein, wenn Sie mich fragen, dann haben Sie eine äußerst umfangreiche ornithologische Massentierhaltung dort in Ihrem Oberstübchen”, keift er mir her und wedelt dabei mit der Hand vor seiner Stirn.

Rita Falk, Guglhupfgeschwader: Der zehnte Fall für den Eberhofer, Ein Provinzkrimi

Zitat des Tages

Written by  on Mai 7, 2021

Doch was man nicht ändern kann, das muss man wohl akzeptieren. Oder sich schönsaufen.

Rita Falk, Guglhupfgeschwader: Der zehnte Fall für den Eberhofer, Ein Provinzkrimi

Zitat des Tages

Written by  on April 24, 2021

Es hält sich ja tapfer die Mär, ein Genie offenbare sich weniger durch einen gewissen Ordnungswahn, sondern eher im Durchschauen seiner eigenen Unordnung. Dort Systeme zu finden, wo andere nur Chaos erkennen. Wäre dies wirklich so, hätte sich die Handtasche schon längst als Nachweis der Hochbegabung durchgesetzt.

Thomas Raab, Die Djurkovic und ihr Metzger

Glitch: E-Autos

Written by  on April 18, 2021

Man kann nichts verheimlichen. Alles, wirklich alles finden die heraus!

Vielmehr sind die hohen Preise ausschlaggebend dafür, dass die meisten Autofahrer noch immer einen Verbrenner gegenüber einem Elektroauto bevorzugen.

Was Autofahrer wirklich vom Kauf eines E-Autos abhält

Zitat des Tages

Written by  on April 12, 2021

“Fünftens, weil Sie im Dienstwagen erklärt haben, wenn es schon Ihr Schicksal wäre, mit einem Polizisten sprechen zu müssen, dann würden Sie gerne mit dem Chef vorliebnehmen! Das bin ich.”
“Stimmt net gonz!, unterbricht der Beamte. “Er hot net g’sogt: ‘Wenn i schon mit einem Polizisten sprechen muss’, sondern ‘Wenn i schon mit einem Idioten von der Polizei sprechen muss’! Des is a feiner Unterschied. Und der Rest dann nimmer ganz so fein und klingt folgedermaßen: ‘Wenn i schon mit einem Idioten von der Polizei sprechen muss, holen S’ mir gleich das Oberhaupt, sprich den größten Deppen von dem ganzen Haufen.'”

Thomas Raab, Die Djurkovic und ihr Metzger

Zitat des Tages

Written by  on April 10, 2021

Wenn ich ratlos bin, messe ich den Blutdruck. Patienten lieben es. Ich schinde etwas Zeit, der Patient fühlt sich umsorgt, und ich kann in Ruhe nachdenken.

Dr. Ulrike Koock, “Frau Doktor, wo ich sie gerade treffe…”

Zitat des Tages

Written by  on März 18, 2021

Ich sag’s euch. Nächste Woche hab ich eine Hochzeit in Ollersdorf und das Pärchen treibt mich zur Weißglut. Ich komme gerade vom Ehegespräch mit den beiden. Ich finde das ist eine absolute Themenverfehlung. Warum führe ich als Pfarrer mit jemandem vor der Hochzeit ein Gespräch, wie man sich in einer Ehe verhalten soll? Ich hab ja überhaupt keine Ahnung davon. Wenn ich mir ein Haus bauen möchte, frage ich auch nicht den Fleischer.

Thomas Stipsits, Uhudler Verschwörung: Ein Stinatz-Krimi

Zitat des Tages

Written by  on März 17, 2021

Die Kopftuchmafia war eine Art analoge WhatsApp-Gruppe. Sie bestand aus seiner Mutter Baba, Frau Resi Grandits, Frau Hilda Resetarits und dem Greißler Maikits. Man traf sich vor allem in den Sommermonaten am Bankerl direkt neben Babas Haus und besprach die Probleme des Dorfes. Man wälzte Gerüchte oder machte aus Mücken Elefanten. Wollte man Informationen im Dorf verbreiten, brauchte man nur zur Kopftuchmafia zu gehen. Sie waren schneller bei der Verbritung von Tratsch als jede Social-Media-Plattform. “Wir brauchen keine Kronen Zeitung, wir haben die Kopftuchmafia”, wurde oftmals hinter vorgehaltener Hand gescherzt.

Thomas Stipsits, Uhudler Verschwörung: Ein Stinatz-Krimi